Chnorrlimorrli Familienwanderung 2022 Teil 1

Aktualisiert: 1. Okt.

#familienwanderung#chnorrlimorrli#SuperSonntag#tolleswetter#tollesteam#perfectday Teil 1: Chnorrlimorrli ist über 500 Jahre alt und ist ein Halbmonster aus dem Freiamt. Er soll den Kindern helfen diese Region im Kanton Aargau mit seinen Traditionen und Ausdrücken besser zu verstehen und zu erleben. Nun, was haben wir den mit diesem Chnorrli zu tun? Also das war so oder so ähnlich. An einem Geburtstagsfest anfangs Dezember 2021 sind wir zum 1. Mal mit ihm in Berührung gekommen, denn an diesem Abend war er Thema Nr. 1 bei den anwesenden Kinder. Brigitte hat dies aufgeschnappt und schwupps, ein paar Tage später ist er in Form eines Kinderbuches bei uns eingezogen. Hmmmm, lesen ist eigentlich nicht mein bevorzugtes Hobby (ausser Fachzeitschriften über ) und dann noch ein Kinderbuch. Na ich weiß nicht! Brigitte hat mir vorgeschlagen, dass Buch zwischen Weihnachten und Neujahr vorzulesen. Ich im Gegenzug habe Ihr versprochen ein Kochbuch vorzulesen. Genau genommen ein Diätkochbuch. Weihnachten nahte und somit auch die TV armen Abende, denn Ihr wisst schon. Erstaunlicherweise hat mich das Buch von der 1. Minute an fasziniert und inspiriert. Ich konnte es kaum erwarten bis die Geschichte am folgenden Abend seinen weiteren Verlauf nahm. Unglaublich aber wahr, da kamen Orte und Ausdrücke vor, die ich noch nie gesehen oder gehört habe obwohl ich schon fast 6 Jahrzehnte im Freiamt mein Unwesen treibe. Ich glaube, den Tag wo ich Brigitte eröffnet hahahabe, dass ich den Chnorrlimorrli zum Leben erwecken möchte, vergisst sie wohl nicht so schnell wieder. Denn so gut wie sie mich kennt, könnte das einmal mehr mit Arbeit verbunden (ausarten) sein. Gesagt getan. Im Buch stand wie nicht anders zu erwarten nur der Name des Autors aber leider keine Kontaktadresse. So musste mir Googel helfen auf der Suche. Stefan Sprenger's E-Mail spuckt mir Google nach kurzer Suche raus und bald darauf war mein Meldung an Ihn unterwegs. "Habe da soooo eine Idee betreffend Familienwanderung mit Chnorrlimorrli. Bitte melden bei Interesse". 2 Wochen vergingen und eine Antwort blieb jedoch aus. Doch plötzlich, wie aus dem Nichts ein E-Mail von Stefan Sprenger Autor aus Lichtenstein. "Sehr geehrter Herr Büchi. Vielen Dank für Ihre Kontaktaufnahme, ABER einen Chnorrli Namens Morrli kenne er nicht. Es tue ihm leid aber ich hätte da wohl eine falsche Adresse erwischt. DANKE


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen