Biken im Toggenburg 2. Tag

#abnachhause#fahrradtourmitmtb#tanzboden#walensee#wetterfrosch Wie versprochen der 2. Teil unserer MTB-Tour ins Toggenburg. Nach einem feucht-fröhlichen Abend zeigte sich das Wetter am Morgen eher von der feuchten Seite und wir waren nicht mehr so fröhlich. Nichts desto Trotz, mussten wir irgendwie über den Berg zurück zum Walensee. Während dem Frühstück ich mit "UNSEREM" Privatguide Georg Britt um die aktuelle Wetterlage zu besprechen. Obwohl zwischenzeitlich der Regen aufgehört hatte, versprachen die Wetterfrösche nichts Gutes. Nach gescheiterter Verhandlung mit unserem Guide über eine Schlechtwetterprämie, nahmen wir den Heimweg zu zweit unter die Stollen. Unsere Rückfahrt sollte eigentlich auf Forstwegen zum "Tanzboden" führen und auf verblockten Singletrails hinunter ins Tal. Den Wetterverhältnissen angepasst, entschieden wir uns aber für den Umweg über den Ricken. Dieser bescherte uns ein paar Km mehr, dafür konnten wir Hm einsparen, was mir nicht ungelegen kam, denn "tanzen" war noch nie meine Paradedisziplin. Auf der alten Rickenpassstrasse fuhren wir immer schwärzer werdenden Wolken entgegen. Es war also nur noch eine Frage der Zeit, bis der Regen kam Auf der rasanten Fahrt in Richtung Gommiswald wirbelten wir wohl so viel Staub auf, dass die dunklen Wolken ein Einsehen hatten und der Sonne Platz machten Via Schänis führte uns der Weg der Linth entlang nach Weesen zum Walensee. Nun war def. wieder T-Shirt Wetter angesagt und der morgendliche Griff zur Sonnenmilch hatte sich doch gelohnt. Nun waren es noch ca. 10 Km und 300 Hm bis nach Oberterzen um trocken nach Hause zu kommen. Beim ehemaligen Autobahrestaurant am Walensee erwartete uns noch die berüchtigte 25% Rampe, wo schon so mancher Radler kapitulieren musste. Nicht aber Brigitte Stäger die nach über 2000 Hm in den letzten beiden Tagen diese Herausforderung mit Bravour meisterte und das wohlgemerkt ohne . 3 x StolzAm frühen Nachmittag hatten wir unser Ziel trocken und müde erreicht, trotz über 40 Alpenkräutern/Gewürze im Blut. Nächstes mal probieren wir es mit Ricohahala. Übrigens, 1 h später setzte der grosse Regen ein.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen